Erinnerungsorte

Was sind Erinnerungsorte?

„Unsere Welt ist voll von Erinnerungsorten. Denkmäler sind dabei die offensichtlichsten Versuche, unserem Gedächtnis auf die Sprünge zu helfen oder auch, es zu beeinflussen. Auch nach Personen oder historischen Ereignissen benannte Straßen, Plätze oder Häuser erinnern an Vergangenes. Daneben sind viele Orte für uns mit je sehr persönlichen Erinnerungen verbunden.[...] Erinnerungen sind aber auch etwas, das verwischt wirken kann, vernebelt. Und doch erscheinen immer wieder Strukturen, die ein klares Bild ergeben, ein klareres vielleicht, als zu der Zeit, als die Dinge noch Gegenwart waren.[...] Schwierig ist die Entscheidung, was für unser kulturelles Gedächtnis wichtig ist: Was soll aufbewahrt werden, was nicht? Mit solchen Fragen beschäftigen sich täglich die Mitarbeiter von Archiven.[...]“[1]

 



Literaturempfehlung:

Hagen Schulze und Francois Etienne: Deutsche Erinnerungsorte. Band I – III. München 2009.




„Der Begriff Erinnerungsort (frz.: un/le lieu de mémoire) geht auf den französischen Historiker Pierre Nora (* 1931 in Paris) zurück. Damit verbunden ist die Vorstellung, dass sich das kollektive Gedächtnis einer sozialen Gruppe (für Nora in der Regel die französische Nation) an bestimmten Orten kristallisiert. Der Begriff ‚Ort‘ kann sich nach Pierre Nora unterschiedlich manifestieren. Zum Beispiel als geografischer Ort, ebenso als mythische Gestalt, als Ereignis, Institution oder Begriff, aber auch als Buch oder Kunstwerk usw. usf. Diese ‚Orte‘ besitzen eine besonders aufgeladene, symbolische Bedeutung, die für die jeweilige Gruppe identitätsstiftende Funktion hat. Die von Nora in einem siebenbändigen Werk zusammengetragenen Erinnerungsorte Frankreichs haben in anderen europäischen Ländern zu ähnlichen Publikationen angeregt. So erschienen seit 2001 in einem dreibändigen Werk Deutsche Erinnerungsorte.“[2]

 

 

[1] Aus: KRITISCHE AUSGABE – ZEITSCHRIFT FÜR GERMANISTIK & LITERATUR (ISSN 1617-1357) Heft Nr. 20 (2011): Themenschwerpunkt "Gedächtniskunst"

 

[2] Aus: http://de.wikipedia.org/wiki/Erinnerungsort (zuletzt geöffnet am 13.05.2011).